Engel an meinem Bett

Eine Geschichte über Liebe, Vergebung und die Freiheit des Geistes

Das Leben lieben lernen

 

Was braucht ein Mensch, um sich nicht länger als Sklave eines ungerechten Schicksals zu fühlen?

 

Weltinnenraum bei Facebook

 

Ein schrecklicher Unfall lähmt den Körper des Erzählers. Ohne sich verständigen zu können, kann er alles um sich herum verfolgen und ist seinen Erinnerungen und dem Krankenhauspersonal hilflos ausgeliefert. Gefangen im Wachkoma, lernt er im inneren Gespräch mit seinem ‘spirituellen Führer’, dass er nicht der Gefangene seines Körpers sein muss und seine Familie sowie die eigene Vergangenheit mit neuen Augen sehen kann. Als er aus dem Koma erwacht, richtet er sein Leben hoffnungsvoll auf eine neue Zukunft aus.

Leseprobe hier herunterladen (PDF)

 

Weltinnenraum bei Facebook

Engel an meinem Bett. Eine Geschichte über Liebe, Vergebung und die Freiheit des Geistes
Lüchow
120 Seiten
ISBN: 978-3-89901-380-1 (9,95 €)
E-Book: 978-3-89901-512-6 (7,99 €)
Hörbuch: 978-3-86266-028-5 (17,99 €)
Link zur Hörprobe (mp3)
Anand Dilvar, geb. 1966 als Francisco Ángel, erfolgreicher mexikanischer Verleger und Autor zahlreicher Bücher über Persönlichkeitsentwicklung. Seine spirituelle Suche führte ihn zu Osho nach Poona und zu den Indianern Nordamerikas. Anand Dilvar bedeutet "Glück des Herzens", welches er in Retreats und Workshops mit vielen Menschen teilt.
www.pmpmexico.com
Autorenveranstaltungen: www.visionquestmexico.com


"Tief und berührend!" (zum Hörbuch: 4. Januar 2012, Jörg Röttger)

Einen kleinen Schreck muss man schon überwinden, wenn man ohne großes Vorwissen die 1. CD einlegt. Der Ich-Erzähler ist völlig gelähmt, für Außenstehende anscheinend bewusstlos, kann nicht einmal die Augenlider schließen. Ein Horror-Szenario auf der Intensiv-Station. Doch was dann kommt, überrascht und berührt zutiefst. Ähnlich wie in "Schmetterling und Taucherglocke" wird ein Innenleben ausgebreitet, in der Fragen nach dem Warum, nach einer vermeintlichen Schuld, nach Was-wäre-wenn auftauchen. Der vermeintlich im Koma liegende Erzähler registriert feinfühlig alles, was um ihn herum geschieht. Die Gespräche der Ärzte und Schwestern, die Trauer und das Entsetzen seiner Eltern, die Nachricht seiner Freundin, dass sie schwanger von ihm ist. Und schließlich die Pläne der Transplantations-Geschäftemacher, die ihn abschalten und zu Geld machen wollen. Keine Chance sich zu wehren oder irgendwie eingreifen zu können. Zugleich der Wunsch noch das eigene Kind sehen zu wollen. Was sich in dieser Spannung im Dialog mit einem inneren Führer entwickelt, zeigt den Weg zu Reifung und Freiheit auf. Können wir akzeptieren und annehmen, sogar bejahen lernen, was als unausweichlich erscheint? - Als ich die Erzählung im Auto hörte, hat sie mich so gefangen, dass ich am Ende einen Umweg gefahren bin, um sie noch zuende hören zu können. Ausgestiegen bin ich tief beglückt mit Tränen in den Augen...


"Das Buch enthält mehr als das Cover verspricht" (Amazon, 4. September 2011)

Wer bei dem Blick auf das Cover eine christliche Geschichte oder Poesien für Mädchen erwartet, wird enttäuscht werden, denn bei diesem Buch handelt es sich um die deutsche Übersetzung des Buches El Esclavo.

Wer ist nicht schon Sklave seiner Probleme, seiner Ängste und seiner Schuldgefühle gewesen, oder schlimmer gar, ist es noch immer? Der Autor führt uns quer durch das Universum des Geistes, wo wir unserem intakten Ich begegnen können, das wir anscheinend nur hören können, wenn wir nicht sprechen können.

Die Figur des Buches verkörpert uns. Durch sie verstehen wir, dass wir uns blind machen, die Geschenke des Himmels zu sehen, die uns umgeben, wenn wir unserer Wirklichkeit mit Alkohol oder Drogen entfliehen. Durch sie verstehen wir auch, dass wir nicht zu schätzen wissen, was wir haben, bis wir es als verloren betrachten.

Das Buch lehrt uns, wie wir aus unserem "Koma" aufwachen, unseren Sklaven befreien und das Leben genießen können. Es lädt uns ein, über die kurze Dauer des Lebens nachzudenken und über die Wichtigkeit, die Verantwortung für unser eigenes Lebens zu übernehmen und den gegenwärtigen Augenblick so zu akzeptieren, wie er ist. Es streift auch das universelles Thema der Kindheit und der Beziehung zu den Eltern. Dadurch, dass es in der ersten Person geschrieben ist, wird der Leser zur Hauptfigur, und jeder Satz, den er liest, ist eine positive Affirmation die in sein Unterbewusstsein gelangt.


"Pflichtlektüre" (Amazon, 18. Mai 2011)
Eigentlich sollte dieses Buch Pflicht für jeden sein.
Ein tolles Buch über das Leben und die Liebe.
Tiefsinnig und mutmachend.
Für alle die sich Fragen stellen wie "Wer bin ich", "was mach ich hier"
und mehr vom Leben wissen wollen.


"Schönes Buch" (Amazon, 9. August 2011)
Eine sehr berührende und nachdenklich stimmende Geschichte, über die verschiedenen Sichtweisen der Dinge die im Leben so passieren. Ein Buch das Mut macht und Hoffnung bringt.


"Wer bei dem ersten ... " (www.weltinnenraum.de, Oktober 2011)
... Blick auf das Cover eine christliche Geschichte oder Poesien für Mädchen erwartet, wird enttäuscht werden, denn bei diesem Buch handelt es sich um die deutsche Übersetzung des Buches "El Esclavo"; des mexikanischen Autors Anand Dílvar (Francisco J. Ángel).
Wer ist nicht schon Sklave seiner Probleme, seiner Ängste und seiner Schuldgefühle gewesen, oder schlimmer gar, ist es noch immer? Der Autor führt uns quer durch das Universum des Geistes, wo wir unserem intakten Ich begegnen können, das wir anscheinend nur hören können, wenn wir nicht sprechen können.
Die Figur des Buches verkörpert uns. Durch sie verstehen wir, dass wir uns blind machen, die Geschenke des Himmels zu sehen, die uns umgeben, wenn wir unserer Wirklichkeit mit Alkohol oder Drogen entfliehen. Durch sie verstehen wir auch, dass wir nicht zu schätzen wissen, was wir haben, bis wir es als verloren betrachten.
Das Buch lehrt uns, wie wir aus unserem "Koma" aufwachen, unseren Sklaven befreien und das Leben genießen können. Es lädt uns ein, über die kurze Dauer des Lebens nachzudenken und über die Wichtigkeit, die Verantwortung für unser eigenes Lebens zu übernehmen und den gegenwärtigen Augenblick so zu akzeptieren, wie er ist. Es streift auch das universelles Thema der Kindheit und der Beziehung zu den Eltern.
Dadurch, dass es in der ersten Person geschrieben ist, wird der Leser zur Hauptfigur, und jeder Satz, den er liest, ist eine positive Affirmation die in sein Unterbewusstsein gelangt.

Related Video

Blog schreiben  |   Impressum  |  

Leseprobe & Shop



Weitere Webseiten zum Buch:  antworten-von-herzen.de  |  zen-leadership-management.de  |  brain-shift.de  |  laecheln-des-universums.de  |  koerpergeist-heilung.de  |  tao-te-karl-renz.de  |  ganz-schön-wichtig-buch.de  |  flow-yoga-cuson.de  |  freigang-buch.de  |  magische-kraeuterjahr.de  |  heile-deinen-körper.de  |  heiliges-feuer-buch.de  |  finde-den-heiler-in-dir.de


© 2016 by J.Kamphausen Mediengruppe

Spirituelle Community und spirituelles Forum | Occupy Money. Unser Geldsystem ist am Ende | Lesen im morphische Feld-Buch
© 2016 (c) by J.Kamphausen Mediengruppe | Impressum | Realisierung: metakraft web-service | Antioxidans Lutein | Freie Radikale und Q10
FVTECHBLOG0808